works
info
contact
press
Unter dem Titel Kunstkiosk kuratiert die Düsseldorfer Schriftstellerin und Künstlerin Vera Vorneweg seit 2022 eine Reihe mit Autor:innen der Konkreten und Visuellen Poesie. Texte der Konkreten Poesie brechen mit der herkömmlichen Syntax und lösen die Wörter aus ihrem hierarchischen Satzgebilde heraus. Der Umgang mit Sprache ist ein spielerischer. Seit diesem Jahr lädt Vorneweg auch Poet:innen ein, Gedichte in ihrer Muttersprache zu präsentieren. Diese Gedichte werden ins Deutsche übersetzt und ebenfalls vorgetragen. „Gedichte in einer Sprache zu hören, die man nicht versteht, empfinde ich als sehr reizvoll“, sagt Vera Vorneweg. So habe man die Möglichkeit, sich auf Aspekte wie Melodie, Klang oder Rhythmus zu konzentrieren. „Gerade im Konzept der Konkreten Poesie spielen Wortklang und Melodie eine große Rolle. Deshalb passt die multilinguale Erweiterung auch perfekt zum Konzept des Kunstkiosks.“
Im Anschluss an die Lesungen findet ein von Judy Müller-Goldenstedt moderiertes Publikumsgespräch statt.
Foto: Mark Hützen
Kunstkiosk
Kunstkiosk
#1
wurde als Kind tscherkessischer Eltern in Offenbach am Main geboren. Sie studierte Philosophie, Psychoanalyse und Jura in Frankfurt am Main. Sie schreibt Lyrik und Prosa und übersetzt aus dem Türkischen. Can wurde mit mehreren Literaturpreisen ausgezeichnet, darunter dem Else-Lasker-Schüler-Lyrikpreis (2016) und dem Alfred Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur (2016). Sie war Gastdozentin für Konkrete Poesie an der Bauhaus-Universität Weimar, der Universität Kassel und der Northern Arizona University in den USA. Can ist Mit-Herausgeberin der Literaturzeitschrift „diehoren“ sowie Mitglied im P.E.N. 2021 war sie Arp-im-Ohr-Stipendiatin des Landes Rheinland-Pfalz und des Arp-Museums im Rolandseck. Can lebt in Offenbach am Main.
Safiye Can
13. Mai 2022
nächste Veranstaltung: 16. Mai 2024
Pressespiegel PDF
Pressemitteilung PDF
#2
Gerhard Rühm
19. August 2022
Gerhard Rühm, geboren 1930 in Wien, ist ein österreichischer Schriftsteller, Komponist und bildender Künstler. Er gilt als Mitbegründer der Konkreten Poesie und war Mitglied der „Wiener Gruppe“, einer Vereinigung von namhaften Literaten und Künstlern, darunter Konrad Bayer, Oswald Wiener und H.C. Artmann, die ihre literarische Ausdrucksform in der Konkreten Poesie fanden und damit maßgeblich die Nachkriegsliteratur prägten. Bekannt ist Gerhard Rühm zum Beispiel für seine „Ein-Wort-Tafeln“, in denen er einzelne Wörter aus Sätzen extrahiert und sie als gleichwertige Elemente nebeneinander stellt. Große Beachtung finden auch seine Lautgedichte oder „Geräuschsymphonien“, in denen er seine poetischen Botschaften rein mittels der Aneinanderreihung von Klängen auf die Hörenden überträgt. Rühms gesammelte Werke sind im Verlag Matthes & Seitz erschienen.
Pressemitteilung PDF
Pressespiegel PDF
Foto: Ali Malak
#3
Simone Scharbert
11. Mai 2023
Andisheh Karami
Simone Scharbert,1974 in Aichach geboren, hat Politikwissenschaft, Philosophie und Literatur in München, Augsburg und Wien studiert und anschließend in Politikwissenschaft promoviert. Sie lebt und arbeitet als freie Autorin und Dozentin in Erftstadt. Bis heute sind vier Bücher von ihr erschienen, zuletzt 2022 der Roman „Rosa in Grau: Eine Heimsuchung“ in der edition AZUR. Seit 2017 ist Simone Scharbert Lehrbeauftragte am Institut für Deutsche Literatur und Sprache der Universität Köln.
#4
Francesca Grosso
Francesca Grosso aus Rom ist bildende Künstlerin, Malerin, Illustratorin, Flötistin und Lehrerin. Seit 2017 macht sie ihre künstlerischen Arbeiten - Texte, Malerei und Videos – über verschiedene Social Media-Kanäle öffentlich. Ihre visuelle Poesie bringt Grosso mit Feder und Tinte aufs Papier. Beim Kunstkiosk trägt sie ihre Texte in italienischer Sprache vor, bevor sie von der Übersetzerin Elisa Harnischmacher auf Deutsch gelesen werden. Im Rahmen einer Live-Writing-Performance wird außerdem ein neues künstlerisch-soziales Kalligramm entstehen. Die Besucher:innen der Veranstaltung sind eingeladen, ihre Gedanken zum Thema „Feind“ aufzuschreiben. Aus den eingereichten Beiträgen soll dann im Laufe des Abends ein Kunstwerk entstehen.

Andisheh Karami hat in ihrem Heimatland Iran Architektur studiert und unter anderem als Architektin, Webdesignerin und Lehrerin gearbeitet. Aufgrund der Zensur war es ihr nicht möglich, im Iran als Autorin in Erscheinung zu treten. 2022 ist sie mit einem Stipendium nach
Deutschland gekommen. Karami verfasst überwiegend Kurzgeschichten, aber auch Gedichte. Derzeit arbeitet sie an ihrem ersten Roman. Im Rahmen des Kunstkiosk liest sie ihre Poesie in ihrer Muttersprache Farsi. Im Anschluss werden die Gedichte von der Übersetzerin Jutta Himmelreich auf Deutsch vorgetragen.

Foto: Mark Hützen
Foto: Mark Hützen
Foto: Ansisheh Karami
#5
Oswald Egger kam 1963 in Lana/Südtirol zur Welt. Seine Prosa und Gedichte wurden in mehrere Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet. Unter anderem erhielt er 2007 den Peter-Huchel-Preis und 2017 den Georg-Trakl-Preis für Lyrik. Seit 2011 ist er Professor für Sprache und Gestalt an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel.


Nadine Pitthan
Nadine Pitthan, geboren 1994 in Düsseldorf, gewann 2016 den Schreibwettbewerb „Wir machen Druck". Darauf folgte die Veröffentlichung einer Erzählung mit Zeichnungen von Cecillia Orywol. Danach zahlreiche Lyrik-Lesungen in ganz Deutschland. Seit 2020 entsteht Grafikpoesie, ein Zusammenspiel zwischen Vektoren und Lyrik, das in diversen Magazinen veröffentlicht wurde. Neben dem Schreiben spielt Pitthan auch Theater und macht Musik.


Oswald Egger
&
&
Mati Shemoelof
Der arabisch-jüdische Schriftsteller Mati Shemoelof lebt seit einigen Jahren in Berlin. In Israel hat er mehrere Gedichtbände, eine Kurzgeschichtensammlung, einen Essayband und einen Roman veröffentlicht. Im Verlag Parasitenpresse ist im April 2023 sein Gedichtband „Das kleine Boot in meiner Hand nenn ich Narbe“ erschienen. Im Rahmen des „Kunstkiosk“ trägt Shemoelof seine Gedichte auf Hebräisch vor. Gundula Schiffer, die seine Lyrik ins Deutsche übersetzt hat, liest sie in deutscher Sprache.

17. August 2023
16. November 2023
Foto: Charlotte Kons
Pressespiegel PDF
Pressemitteilung PDF
Pressemitteilung PDF
Pressespiegel PDF
Pressemitteilung PDF
Pressespiegel PDF
&
nächste Veranstaltung: 16. Mai 2024
Foto: Vera Vorneweg
Foto: Ali Ghandtschi
Foto: Sascha Schönbrodt